Kontakt: 0221 6778 237 0

Yahoo! Zusammenarbeit mit Google – Microsoft aus dem Rennen

Im Bereich der Online-Werbung will Yahoo! in Zukunft mit seinem Erzrivalen Google kooperieren.
Gleichzeitig gibt Yahoo! bekannt, dass die Gespräche mit dem Software-Giganten Microsoft über eine teilweise oder vollständige Übernahme somit endgültig beendet sind.
Jerry Yang, Konzernchef von Yahoo!, begründet dies damit, dass sich eine Zusammenarbeit mit Google schneller bezahlt machen werde, als die Übernahme von Microsoft. Yang erwartet sich durch die Kooperation mit Google einen jährlichen Umsatz von 800 Millionen Dollar, erklärt er weiter. Gleichzeitig schließt er keine zukünftige Fusion mit Google aus. Das gleiche könne er sich allerdings auch mit Microsoft vorstellen. Der Fokus liege derzeit allerdings auf Yahoo!s eigenen Geschäften und der Kooperation mit dem Suchmaschinenriesen Google.
Microsoft verhandelte schon lange mit Yahoo! über dessen (teilweise oder vollständige) Übernahme. Das 47,5 Milliarden Dollar Angebot von Mircosoft wurde allerdings als zu gering von Yahoo! abgewiesen.
In letzter Vergangenheit versuchte Microsoft zumindest das Suchmaschinengeschäft von Yahoo! zu übernehmen mit Hilfe eines 16 Prozent Anteils von Microsoft an Yahoo!. Diese Vorgehensweise passte allerdings nicht zu den Plänen Yahoo!s und wurde deswegen ebenfalls abgelehnt.
Diese mehrfache Ablehnung der Angebote wirkte sich auch auf den Börsenkurz von Yahoo! aus und so brach die Aktie um 10 Prozent ein und befand sich auf dem Tiefststand von 23,52 Dollar. Als allerdings die Zusammenarbeit mit Google bekannt wurde, stieg der Wert der Papiere wieder und erholte sich umgehend wieder auf 24 Dollar.
Es war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, wie der Yahoo!-Großaktionär Carl Ichan auf diese Entwicklung eragieren würde. Er war immer dafür, dass die Angebote Microsofts angenommen werden und kritisierte deshalb das Management Yahoo!s aufs schärfste.
Es sind auch Gerüchte laut geworden, dass Yahoo! seine Marktpräsenz durch einen möglichen Kauf von AOL verstärken wolle.
Nichts desto trotz steht nun im Raum, dass sich die Wettbewerbsbehörden mit der Zusammenarbeit von Google und Yahoo! ausgiebig beschäftigen wird, da Google ohnehin schon mit Abstand der Marktführer im Suchmaschinengeschäft ist.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Aachener Str. 1253, Bürogebäude 1, 50858 Köln
Telefon:+49 (0) 221 6778 237 0
Fax: +49(0) 221 6778 237 9