Alle Monat wieder muss der Admin sich die Logs anschauen. Es gibt Hilfsprogramme en masse. Weblogs kann man mit Funnel von Quest, mit Webanalyzer oder auch mit einer Datenbank und einem Statistik Tool analysieren.  Mancher Admin schaut nur kurz drauf und denkt sich seinen Teil. Wieviel Traffic wurde verbraten, haben die Roboter genug zum Futtern bekommen, gab es Einbrüche. Aber manch ein Admin merkt, er sitzt auf Gold. Gute Arbeit muss eben auch dokumentiert werden. Und so gibt es Admins, die bauen ein Datawarehouse auf, laden die Daten in Datenbanken wie Oracle ein, setzen ein Auswertetool wie Essbase drauf und schauen dann mal. Man kann seine Gruppe, die man anspricht, kennen lernen. Man kann sich die Frage stellen, sind die Leute, die meine Site besuchen auch die richtigen Leute. Jemand, die einen BMW Z4 verkauft, der will nicht Jugendliche anlocken. So weit geht seine Kundenpflege auch wieder nicht. Er weiß, er will den männlichen Kunden anlocken, der Geld hat, dessen Kinder vielleicht schon aus dem Haus sind, und der nun noch einmal gesittet seinen 2. Frühling ausleben möchte. Kann er, soll er darf er. Und der Admin will ihn zu seiner Site locken. Muss er, soll er, kann er auch. Mit guten Analysetools. Die zeigen ihm dann, wann er mit seiner Zielgruppe in Schwingung gegangen ist. CRM nennt man das –  Customer Relation Management. Und dazu lohnen sich eben die Daten Digging Methoden.

Schreibe einen Kommentar