Der PageRank wurde ursprünglich von Google entwickelt, und stellt einen Maßstab für die eingehenden Links einer Webseite und ihrer Gewichtung dar. Es werden also nicht nur die Anzahl der Inbound-Links auf die Seite gezählt, auch die Gewichtung des jeweiligen auf die Seite verweisenden Links geht in die Berechnung ein. So setzt sich schließlich die Zahl zwischen 0 und 10 zusammen, die dann mittels der Google-Toolbar in der Menüleiste permanent angezeigt werden kann. Je höher dabei die Zahl, desto besser ist der PageRank.