Mit Hilfe von Google AdWords können sogenannte kostenpflichtige Pay-per-Click-Anzeigen geschaltet werden. Die Anzeigen erscheinen nicht in den eigentlichen Suchergebnissen von Google, sondern werden gesondert aufgeführt. Der Auftraggeber hat vorab die Möglichkeit, passende Keywords für die Anzeige anzugeben; ein zusätzlich angegebener Höchstbetrag regelt die tägliche Anzeige des Inserats. Bei Klick auf die Anzeige durch einen Google-Nutzer bezahlt der Kunde dann je nach Schlüsselwort einen festgelegten Betrag.