Wenn Sie sich an einen Dienstleister wenden, der Ihre Suchmaschinen-Positionen verbessern soll, können Sie in der Regel nicht beurteilen, ob dieser auf Suchmaschinen-Spamming setzt. Um dennoch sicher zu gehen, sollten Sie die folgenden Tipps beachten:
– Überprüfen Sie die Website Ihres Dienstleisters. Häufig findet man hier Hinweise zur
Philosophie oder Arbeitsweise.
– Lassen Sie sich von Ihrem Dienstleister genau erklären, wie er die Optimierung vornehmen
möchte.
– Fragen Sie Ihren Dienstleister nach Referenzen: Für welche Suchbegriffe hat er welche
Websites optimiert? Tippen Sie diese Suchbegriffe ein und schauen Sie sich die entsprechenden Seiten an.
– Lassen Sie sich vertraglich zusichern, dass der Dienstleister nur seriöse Praktiken einsetzt
und nicht die Suchmaschinen-Richtlinien von Google, Yahoo! und MSN verletzt.

Schreibe einen Kommentar