Es gibt Produkte deren Gewinnspanne ist äußerst mickrig, trotzdem könnte Gründe dafür sprechen, diese auf der eigenen Homesite zu vermarkten. Sie heben den Traffic, die Benutzer haben einen Benfit davon und kehren in Abständen zu der Site zurück. Aufladekarten fürs Handy sind solche Produkte. Handyaufladen ist höchstens in der Masse lukrativ. Man bietet aber dem Kunden einen Service an, den er zu schätzen weiß. Es kann über das Internet seine Karte schnell und sicher aufladen.  Der Nutzen von solchen Mitprodukten ist umso größer, je besser dieser in das Konzept der eigenen Site passt. Wenn man mit PDA Software oder Handys handelt, dann zieht ein solches Angebot das Ranking der Site hoch und man hat Chancen, sein eigenes Produkt im Huckepack mit zu verkaufen. In der Natur würde man das dann eine Symbiose nennen. Grundsätzlich sollte man sich bei der Züchtung seiner Site auf die Position seines Kunden begeben. Der Kunde hat Bedürfnisse, und diese Bedürfnisse sind unsere Angriffstelle. Wenn wir ein Bedürfnis gestillt haben ist die Chance groß, ihn auch mit anderen Angeboten bedienen zu dürfen.  Für eine Handysite bedeutet das, man kümmert sich um das Grundbedürfnis des Kunden, telefonieren zu können, auch wenn man selbst kein Netz besitzt. Und von diesem Bedürfnis entwickelt man die anderen Verkaufsideen rund um das Ursprungsbedürfnis. Alle Controllingaufgaben und alle Seitenanalysen sollte man aus diesem Blickwinkel heraus sehen.

Schreibe einen Kommentar