Kontakt: 0221 6778 237 0

Googlebot

Unter Googelbot ist der Roboter von Google zu verstehen. Diese logische Riesenkrake greift Stück für Stück die Seiten im Internet ab und leitet sie dem Indexbilder zu. Ein Fachausdruck für dieses Verfahren ist “Crawl”. Der Roboter wird auch “Crawler” genannt. Für diesen Roboter kann man auch Futter hinterlegen. Die Datei “Robots.txt” enthält Anweisungen für den Gast. Der Gast identifiziert sich übrigens als “Googlebot”. Man kann seine Seite so gestalten, dass dem Gast ein anderes Menü vorgesetzt wird als den normalen Kunden. Man kann ihm eine Werbefreie Site vorgaukeln.
Wenn man eine Seite hochzüchten möchte, so ist es schon sinnvoll diese Krake zu nähren. Die Krake mag Robots.txt. Diese ist nach einem ganz spezifischen Muster angelegt. Zunächst werden die Teile beschrieben, für die die nachfolgenden Anweisungen gelten sollen. Der Roboter muss sich als höfliches Gerät übrigens vorstellen. Der Code dafür heisst „user-agent“. Anschließend kann man mit dem Keyword „Dissallow“ sepzifisch sagen, was er nicht in den Index Übernehmen soll. Die „Robots.txt“ Datei schützt übrigens Material vor dem Verschlagworten. Standardmässig frisst die Krake eben alles. Wichtig ist das Schützen unter dem Aspekt, dass man selbst ein Interesse daran haben sollte, dass seine Seite korrekt verindexiert wird. Im Prinzip lohnt sich Spammen von Menschen nicht, wenn die den Namen einmal gelernt haben und den mit Müll assoziieren, war die Mühe des Züchtens letztlich für umsonst. Google stellt sich übrigens als Googelbot vor. Der Bruder von diesem Crawler nennt sich Mediapartnet und dieser fügt im Adsense Programm Daten in die bestehend Seite ein. Dies geschieht nach dem Prinzip, Menschen, die sich dafür interessiert haben interessieren sich auch für dieses oder jenes Produkt.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Aachener Str. 1253, Bürogebäude 1, 50858 Köln
Telefon:+49 (0) 221 6778 237 0
Fax: +49(0) 221 6778 237 9