Kontakt: 0221 6778 237 0

Google erzürnt Blogger

Der Vorwurf der verärgerten Blogger gegenüber Google ist ein schwerwiegender. Sie beschuldigen die Suchmaschine, dass diese tagelang Kritik an Barack Obama unterdrückt haben soll. Auch die New York Times setzte sich am Dienstag in einem Bericht mit diesem Thema auseinander. Demokratische Wähler, die für Obama stimmen wollen, protestierten, weil Obama denjenigen Telekommunikationsunternehmen eine rechtliche Immunität zugesichert hat, welche während der Präsidentschaft Bushs eine Reihe von Abhöraktionen durchgeführt hatten.
Die Protestierenden nützten vor allem die Vorzüge des Internets und machten ihren Unmut in verschiedenen Blogs Luft. Die meisten Nachrichten diesbezüglich konnten allerdings gar nicht erst verbreitet werden, denn laut der International Herald Tribune wurden Blogs, welche Google Blogger unterstehen, tagelang nicht aktualisiert.
User die einen Blog online stellen wollten, bekamen folgende Nachricht zu lesen: „Es wird Ihnen nicht möglich sein, Nachrichten auf Ihrem Blog zu veröffentlichen, bis wir Ihre Seite überprüft und bestätigt haben, dass es sich nicht um einen Spamblog handelt“. In weiterer Folge davon wurden Blogs, die Obama kritisierten, als Spam gewertet und deshalb nicht aktualisiert.
Verständlicherweise machen nun eine Reihe von Gerüchten die Runde. Eines dieser Gerüchte geht von einer Zusammenarbeit oder viel mehr einer Verschwörung des führenden Suchmaschinengigantens und dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama aus. Es kann davon ausgegangen werden, dass kein großes Komplott hinter der Sache steht. Dennoch sind die Blogger über die Vorgehensweise der Suchmaschine Google alles andere als erfreut, denn es sei offensichtlich gewesen, dass es sich bei den Kritiken von Barack Obama nicht um Spam gehandelt hat. Demzufolge sind nun viele User von Googles Blogger dabei zu überlegen nicht den Blog-Anbieter zu wechseln und Google den Rücken zuzukehren.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Aachener Str. 1253, Bürogebäude 1, 50858 Köln
Telefon:+49 (0) 221 6778 237 0
Fax: +49(0) 221 6778 237 9