Kontakt: 0221 6778 237 0

Google bei Wikipedia ausgesperrt

Für viele komisch ist die neueste Vorgehensweise der freien Enzyklopädie Wikipedia. Wikipedia hat nämlich viele seiner Seiten mit einem Metatag ausgestattet, welcher es den Suchmaschinen nicht mehr gestattet, die Seiten von Wikipedia in deren Index aufzunehmen.
„noindex,nofollow“ heißt der Tag und so wird von dem Wikipedia Anbieter den Suchmaschinen eine Indexierung der Seite verwährt. Darüber hinaus (was schon seit längerem der Fall war) wird den Suchmaschinen auch nicht erlaubt, Links, die sich in einem der Artikel befinden, zu verfolgen.
Als Folge dieser Vorgehensweise sind die meist Top platzierten Artikel von Wikipedia bei den Suchmaschinen nicht mehr gelistet und fallen nacheinander aus den Suchmaschinenergebnisseiten, bis schlussendlich gar kein Inhalt von Wikipedia mehr über Suchmaschinen zugänglich ist.
Die Frage stellt sich nun, ob das Ganze von den Wikipedia Anbietern gewollt war, oder ob es sich hier um ein Versehen handelt. Fakt ist allerdings, dass dies nur Artikel betrifft, welche sich in einem gewissen Versionsstatus befinden. Das könnte also heißen, dass etwa in Folge eines Updates ein Fehler unterlaufen ist.
Eine absichtliche Handlung in diese Richtung wäre aus verschiedenen Gründen unerklärlich. Wikipedia lebt fast ausschließlich von den Besuchern, die über die Suchmaschinen auf die Seite kommen. Es wäre also hirnrissig, wenn Wikipedia sich seinen Traffic selbst zerstören würde und somit seine Repotution auf gut deutsch gesagt, in den Dreck schmeißen würde.
Für den Fall, dass es sich um einen Fehler handelt, werden wir sicher in ein paar Tagen mitbekommen, dass sich wieder alles beim Alten befindet. Bis dahin ist weiterhin Rätsel raten angesagt.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Aachener Str. 1253, Bürogebäude 1, 50858 Köln
Telefon:+49 (0) 221 6778 237 0
Fax: +49(0) 221 6778 237 9