Kontakt: 0221 6778 237 0

Google AdWords zeigt ungültige Klicks an

Das Thema Klickbetrug ist ein Dauerbrenner. Es gibt allerdings Experten, die davon ausgehen, dass Klickbetrug auf Google sogar positive Auswirkungen hat. Es ist mich so, dass man bei der Werbeplattform von Google AdWorkds auch die so genannten „invalid clicks“ zu Gesicht bekommt. So möchte man erreichen, dass die ungültigen Clicks bewusst erkannt werden, um das Vertrauen in Google zu stärken. Diese Clicks werden dabei nicht berechnet.
Google macht natürlich ein Geheimnis daraus, welche Kriterien herangezogen werden, um ungültige Clicks zu erkennen. Google ergänzt in dieser Diskussion, dass man davon ausgehe, dass das Ausmaß des Klickbetrugs völlig überschätzt wird.
Denn Klickbetrug ist ein Phänomen, das auch schwer zu definieren ist. Dies gilt für das Ausmaß als auch für den Schaden, der durch Klickbetrug angerichtet wird. Eine Studie hat sich mit dieser Thematik befasst und ungefähr 500 Werbeleute aus den unterschiedlichsten Branchen dazu befragt. Diese Studie kam demnach zu dem Ergebnis, dass durchschnittlich knapp 15 Prozent der Clicks Klickbetrug zu Folge haben und damit einen Schaden von rund 1,5 Milliarden US-Dollar verursachen.
Eine andere Studie besagt, dass der Anteil des Klickbetrugs knapp 14 Prozent beträgt. Im Zuge dessen gibt es eine Zusammenarbeit von texanischen Unternehmen mit der
MIT Sloan School of Management. Hier möchte man analysieren, warum Unternehmen Klickbetrug in Auftrag geben oder sogar selbst begehen.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Aachener Str. 1253, Bürogebäude 1, 50858 Köln
Telefon:+49 (0) 221 6778 237 0
Fax: +49(0) 221 6778 237 9