Microsoft ist im Moment sehr darum bemüht, das Suchmaschinengeschäft wieder in Schwung zu bringen. Bereits im Sommer ist durchgesickert, dass das Unternehmen über einen neuen Namen für seine Suchmaschine nachdenkt. Von „Kuma“ war die Rede und scheint nun wieder an Aktualität gewonnen zu haben.
Microsoft und Yahoo! stehen derzeit noch in Verhandlungen über die Übernahme der zweitgrößten Suchmaschine der Welt. In den letzten Tagen hörte man dann in den Schlagzeilen, dass Microsoft nun einen Alternativplan zum Kauf verfolge, und zwar das Abwerben der besten Köpfe innerhalb Yahoo!s.
Bezüglich des neuen Namens für die Live Search gibt die TESS Datenbank – Trademark Electronic Search System – also mehr oder weniger eine Patentdatenbank, Aufschluss. Hier wurde nämlich eine Marke namens „Kuma“ auf den Firmennamen Microsoft Inc. registriet und zwar unter anderem auch für die Klassen „Suchmaschinen Software und Service“, „Computer Soft- und Hardware“ und „Werbedienstleistungen“.
Das Wort Kuma leitet sich aus dem Japanischen ab und bedeutet entweder so viel wie Spinne oder Wolke.
Lässt man nun seine Phantasie ein bisschen spielen, dann wäre es durchaus vorstellbar, dass Microsoft unter dem neuen Namen Kuma auch einen Neustart plant. Das könnte dann nicht nur für die Live Search gelten, sondern generell für eine Suchmaschine von Microsoft, die auch führende Köpfe von Yahoo! beinhaltet.
Es wird sich also in Zukunft zeigen, welchen Weg das Ganze nehmen wird. Jedenfalls zeichnen sich die Linien immer klarer ab, dass bald etwas passieren wird. Muss es auch, denn das Ganze geht schon zu lange vor sich hin ohne, dass es eine Lösung gibt.

Schreibe einen Kommentar