Im Internet gilt schon lange die inoffizielle Devise: „Schauen und klauen“. Viele Webmaster und Blogger machen sich auf der Suche nach neuen Themen im Internet auf die Suche nach Texten, die sie dann oft schlichtweg einfach kopieren, oder zumindest versuchen umzuschreiben. Auf der einen Seite hat dies den Vorteil, dass sich Informationen so schneller verbreiten, auf der anderen Seite wird der Informationsgehalt des Internets so wesentlich dünner. Wie man gestohlenen Text im Internet ausfindig machen kann, dürfte jedem Bekannt sein. Dazu gibt es eine Reihe von Anleitungen und Tools im Internet.
Schwieriger gestaltete sich dies bisher, wenn es darum ging, dass jemand Bilder von einer Seite geklaut hat und diese dann als eigene verwendet hat. Einem solchen Vorgehen auf die Schliche zu kommen war meist unmöglich, bzw. nur durch Zufall möglich.
Nun gibt es aber eine Bildersuchmaschine, die Kopien eines Bildes im Internet sucht. TinEye heißt das gute Stück. Hat man ein Bild, bei dem man wissen möchte, ob es auf noch einer anderen Seite verwendet wird, braucht man nur mit Hilfe der URL des zu überprüfenden Bildes eine Suchanfrage bei der Suchmaschine starten und die Suchmaschine gibt einem jede Seite an, auf der das Bild noch verwendet wird. Das wirklich sehr praktische dabei ist, dass die Suchmaschine auch Bilder findet, die abgeändert worden sind (zum Beispiel, wenn dessen Größe verändert worden ist). Klarerweise ist der Erkennung eines abgeänderten Bildes eine Grenze gesetzt. Dabei geht die Suchmaschine so vor, dass sie einen Fingerabdruck vom originalen Bild erstellt und mit Hilfe dieses Fingerabdrucks dann das Netz durchscannt. Es wird also nicht nur der Namen des Bilder verglichen.
Die Suchmaschine lässt sich auch noch zu einem anderen Zweck verwenden. Hat man zum Beispiel ein Bild aus dem Internet, bei dem die Qualität recht schlecht ist, so kann man mit Hilfe von dieser Suchmaschine herausfinden, ob das gleiche Bild mit einer besseren Qualität im Internet existiert. Plugins für Internet Explorer und Firefox sind überdies auch schon zu haben und so genügt ein rechter Mausklick auf ein Bild und im Kontextmenü kann man dann den Punkt auswählen, das Bild zu überprüfen.
Diese neue Suchmaschine kann sicherlich vielen eine Hilfe sein – sowohl dem Klauer, als auch dem Beklauten.

Schreibe einen Kommentar