Kontakt: 0221 6778 237 0

Die kritische Masse für das mobile Marketing scheint erreicht zu sein

Das Marketingforschungsinstitut Nielsen Mobile hat eine Studie veröffentlicht, welche besagt, dass die kritische Masse für das mobile Marketing in den Vereinigten Staaten erreicht worden sei. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden in den USA innerhalb des mobilen Internets rund 1,7 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Mehr als 40 Millionen User hat das mobile Internet in den USA, was ungefähr 15,6 Prozent der Gesamtbevölkerung darstellt. Im Jahr 2007 Betrugen die Einnahmen ganze 5 Milliarden Dollar. Seit etwa Juli 2006 hat sich die Zahl der User, die das mobile Internet nutzen quasi verdoppelt. Dies kann nicht zuletzt aufgrund von fallenden Tarifen und die Einführung von Flat-Rates erklärt werden. Ebenso im Zusammenhang mit dieser Steigerung der Nutzer steht wohl das immer schneller und besser werdende Hochgeschwindigkeitsnetz von UMTS und HSDPA, welches immer flächendeckender wird.
In der Studie werden hauptsächlich die USA erwähnt, allerdings scheinen vereinzelt auch Zahlen für Europa auf. So befindet sich Deutschland, was die Anzahl an mobilen Internetnutzer anbelangt, mit 7,4 Prozent hinter Frankreich auf Platz Acht.
In den USA hat sich mittlerweile das mobile Internet als ein großer Absatzmarkt für jegliche Waren und Dienstleistungen etabliert. So kann man über das mobile Internet fast alles haben, was man auch über das normale Internet käuflich erwerben kann.
In Deutschland sind über sechs Millionen Menschen mit dem mobilen Internet verbunden und laut dieser Studie ist die demografische Vielfalt so groß, dass einer Vermarktung von aller Art von Produkten und Dienstleistungen nichts mehr im Wege stehen dürfte.
Wenn man sich die Vereinigten Staaten als Maßstab der Zukunft anschaut, dann darf man künftig noch große Veränderung im Bereich des mobilen Internets hierzulande erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Aachener Str. 1253, Bürogebäude 1, 50858 Köln
Telefon:+49 (0) 221 6778 237 0
Fax: +49(0) 221 6778 237 9